Melkstation der Guten Laune

the niu Home

Zuhause im Wunderland

Das the niu Dairy ist lokal inspiriert - neben der Molkerei-Story finden sich auch Musik-Motive wieder. Eine Verknüpfung zum heutigen Haarlem. Im Viertel Zijlsingel ist die Konzerthalle Patronaat als der Haarlemer Hotspot für alternative Pop-Musik bekannt und diesen Beat spürst du auch im the niu. Neben Deko-Elementen wie Kuhfellen, goldenen Kuhköpfen und Milchflaschen-Lampen zieren auch Schallplattencover und Bilder lokaler Musiker die Wände. 

Das the niu Dairy ist wie ein ein kleines Haarlemer Museum und lässt die Vergangenheit mit der Zukunft verschmelzen. Familien, Freunde und Paare können hier auf große Entdeckungsreise gehen. Ein weiteres Highlight der Gegenwart ist die großartige Street-Art vom internationalen Künstler Bobbie Serrano, der diesen Ort noch magischer macht. Wer hier nicht eincheckt, sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Alle Vögel fliegen hoch

Der Künstler Bobbie Serrano ist eine feste Größe der Hamburger Street-Art Szene. 

Abstrakte Vögel sind zu seinem Markenzeichen geworden. Er präsentiert reduzierte, grafische Formen,  aber dafür dann eine ganze Menge davon. “Die Birds bestehen im Grunde nur aus Dreiecken, Kreisen und Rechtecken. Damit spiele ich und am Ende entstehen sehr abstrakte Werke. Das macht meine Arbeit für mich auch so spannend,” erzählt Serrano. Bobbie arbeitet mit mit Ölkreide, Sprüh- und Aquarellfarbe, vornehmlich auf Lein- oder Holzwand. Er kreiert großflächige Murals oder unübersehbare Statements für gemeinnützige Projekte. Als ehemaliger Sozialarbeiter ist ihm soziale Gerechtigkeit eine Herzensangelegenheit. Wir sind sehr glücklich darüber, dass Herzensmensch Bobbie Serrano im the niu Dairy für seine fröhlichen Vögel ein neues Nest gefunden hat. 

 

Mehr Infos zu Bobbie Serrano  findet ihr unter: 

https://www.bobbieserrano.de/

https://www.instagram.com/bobbie.serrano/?hl=de